STARTSEITE / HAAR TRANSPLANTATION

HAAR TRANSPLANTATION

Entnahme der Follikulären Einheiten (FUE)

  • Die neueste Haartransplantation-Technik, die in der Welt als auch in der Türkei angewendet wird, ist die Extraktion von Follikulären Einheiten, nämlich die FUE-Technik. Mit dieser Technik werden sowohl bei der Entnahme der Haarwurzeln als auch bei deren Einpflanzung natürliche Ergebnisse erzielt.
  • FUE ist ein Verfahren, bei dem die aus dem behaarten Bereich einzeln entnommenen, lebenden Haarwurzeln wie in anderen Haartransplantaton-Behandlungen auf die haarlosen Bereiche übertragen werden.
  • Im Gegensatz zur FUT –Methode werden bei der FUE-Methode die follikulären Einheiten mit Mikromotoren direkt und einzeln aus dem behaarten Bereich entfernt. Diese Methode ist als “nicht-invasive Methode” bekannt.
  • Bei der FUE-Methode wird kein Skalpell auf dem Spenderbereich genutzt, sind keine Nähte erforderlich und entstehen keine sichtbaren Narben oder Spuren auf dem Spenderbereich. Ohne irgendwelche Komplikationen und ohne Unterbrechung des täglichen Lebens gewinnen Patienten Ihre Haare zurück.
  • FUE- und FUT- Methoden unterscheiden sich durch verschiedene Entnahmetechniken der Haarwurzeln voneinander. Die Platzierung von Haarwurzeln verläuft bei diesen Methoden identisch.
  • Mit der Fue-Technik werden in einer Sitzung insgesamt 2000-7500 follikuläre Einheiten oder 5000-18750 Haare implantiert.

Gründe warum die follikuläre Einheit- Extraktion (FUE) bevorzugt wird:

  • Nach einer Haartransplantation können Patienten ohne Zögern Ihre Haare schneiden und rasieren, wenn Ihre Haare wieder nachgewachsen. Keine Spuren verbleiben auf dem Spenderbereich und dem verpflanzten Bereich.
  • Die Fue-Methode sollte bevorzugt werden, wenn Haarausfall auf der Kopfhaut in geringer Menge auftritt und diese Bereiche abgedeckt werden sollen.
  • Es ist für Patienten geeignet, die Probleme mit Geheimratsecken haben.
  • FUE-Methode wird auch auf den durch Verbrennungen entstandenen Haaröffnungen angewendet.
  • Bei Barthaar- und Schnurrbarttransplantationen werden ebenfalls erfolgreiche Anwendungen durchgeführt.
  • Die ist eine Technik, die besonders bei Augenbrauentransplantation bevorzugt werden soll.
  • Die ist bei der Abdeckung von durch rausgeschnittene Hautstreifen am Nackenbereich entstandenen Narben erfolgreich angewendet.
  • Mit der FUE-Technik können Haarwurzeln nicht nur zwischen beiden Ohren sondern auch aus allen Haarbereichen des Körpers entfernt werden.
  • Durch Fue -Technik können Haarwurzeln außerhalb behaarter Bereiche auf dem Kopf als auch aus Regionen wie von Brust, Rücken und Bein entnommen und auf die haarlosen Bereiche implantiert werden.
  • Die FUE-Technik wird bei jungen Patienten und Patienten mit hocher Hautelastizität besonders bevorzugt, da die Haut bei solchen Patienten zur Bildung von größeren Narben neigt.

Schritte des FUE-Verfahrens:

Es besteht aus 3 Phasen.

Schritt 1

  • Es dauert durchschnittlich eine Stunde.
  • Es wird zuerst mit der Rasur von Haaren am Nackenbereich begonnen. Ursache; Damit die Haarfollikel mit einem Mikromotor aus dem Spenderbereich einzeln entnommen werden können, ist eine Kürzung der Haare auf 0,3mm erforderlich.
  • Feststellung der Bereiche wie Brust-, Rücken-, Bein- oder Nackenregionen, aus denen die Haarwurzeln entnommen werden können.
  • Betäubung der geplanten Bereiche mit Arzneimitteln wie Lokalanästhetika (Jetokain, Citanes und Marcain), um die Haarfollikel aus diesen Bereichen schmerfrei zu entnehmen.

Schritt 2

  • Es dauert durchschnittlich drei Stunden.
  • Das ist der Vorgang, bei dem die Haarwurzeln mit einem Mikromotor einzeln entfernt werden. Bei der Entnahme werden 0,8-1 mm Hohlnadeln (Punches) an der Spitze des Mikromotors benutzt.
  • Haarwurzeln (Graft ) mit einem Haar sollten mit einer 0,8 mm Hohlnadel entfernt werden. Um einen natürlichen Haaransatz zu gestalten, muss die vordere Haarlinie mit Haarwurzeln mit einem Haar verpflanzt werden.
  • Haarwurzeln mit 2 und 3 Haaren sollen mit 1 mm Hohlnadeln entfernt werden. Um eine dichte und intensive Haarstruktur zu erzielen, müssen diese Transplantate (Grafts) hinter der erste Haarlinie Platz finden.
  • Nach der Entnahme sollen Haarwurzeln in einer speziellen Lösung und in 100er-Graftsgruppen aufbewahrt werden. Durch diese Gruppenbildung wird die Anzahl der entnommenen Haarwurzeln leichter herausgefunden.
  • Bevor wir in den dritten Schritt gehen, machen wir eine Pause fürs Essen und für Erholung.

Schritt 3

  • Es dauert durchschnittlich 3 Stunden.
  • Ihr frontaler Haaransatz, die Haarlinie wird mit Ihrem Arzt erstellt.
  • Sie entscheiden sich erneut über die Verteilung der Haarfollikel auf der Kopfhaut
  • Von der eingezeichneten vorderen Haarlinie aus werden die Bereiche vor der Verpflanzung mit Lokalanästhesie vollständig betäubt
  • Nach der Berechnung des Durchschnitts der Haarwurzeln und der für Haarwurzeln erforderlichen Tiefe werden mit lateralen Schlitzen Mikrokanäle geöffnet, in denen nachher die Einpflanzung von Haarwurzeln stattfindet
  • Diese Empfangsöffnungen/Kanäle sind der wichtigste Teil der Haartransplantation.

Warum ist der Kanalöffnungsprozess so wichtig?

  • Die Mikrokanäle müssen in der für die Einpflanzung der Haarwurzeln erforderlichen Größe und im dafür erforderlichen Durchmesser geöffnet werden, damit die Haarwurzeln nachher bestmöglich versorgt werden.
  • Die Mikrokanäle, in die Haarwurzeln eingepflanzt werden, müssen in der Wuchsrichtung der bestehenden Haare geöffnet werden.
  • Durch die Berechnung des Durchmessers und der Länge von entnommenen Haarwurzeln aus dem Spenderbereich werden die lateralen Schlitzen und deren Länge und Durchmesser festgelegt. Benutzerdefinierte Kanalöffner sollen dafür verwendet werden.
  • Die Winkel der zu implantierenden Haarwurzeln werden von erfahrenen Spezialisten bestimmt, wobei die Kopfstruktur und Haaröffnungen in Betracht gezogen werden. Der vordere Bereich mit dem vorderen Haaransatz und Geheimratsecken nebenan soll einen Winkel von 45 Grad erhalten und die Wuchsrichtung der Kanäle soll nach vorne gelegt werden. Die Kanäle auf beiden Kopfseiten bekommen einen Winkel von 45 Grad, aber die bekommen eine seitliche Wuchsrichtung.

Haartransplantation per DHI-Methode

Infolge der neu entwickelten Technologien entstand eine revolutionäre Technik in der Haartransplantation. In diesem Kontext tritt das sogenannte DHI-Verfahren als neuester Trend hervor. Mit dem in Estecenter angewendeten Verfahren bekommen Patienten neue Haare, ohne dabei einen chirurgischen Eingriff in Anspruch nehmen zu müssen. Die Haartransplantation mit dem DHI-Verfahren ist ein Eingriff, in dem die aus dem haardichten Stellen entnommenen Haarwurzeln an den kahlen und Ausfall auftretenden Stellen eingepflanzt werden. Patienten, die besonders in kurzer Zeit nach einem entsprechenden Ergebnis suchen, können mit diesem Verfahren natürliche Resultate erreichen. Obwohl Haartransplantationen seit einer langen Zeit durchgeführt werden, wurden durch verschiedene Forschungen und Studien neue Methoden entwickelt. Die allererste Methode war die schmerzhafte und Spuren hinterlassende FUT-Methode. Durch die danach entwickelte Methode entstand die FUE –Methode. Aber die allerletzte Methode, die zur Anwendung kommt, ist die Haartransplantation per DHI-Methode.

Wie wird die Haartransplantation per DHI- Verfahren ausgeführt?

Zuerst unternehmen Patienten, die für Ihre Haartransplantation unser Krankenhaus auswählen, eine Reihe von Untersuchungen. Dabei wird es versucht, die Qualität der Haare für Haartransplantation festzulegen. In diesen Untersuchungen wird es zusätzlich versucht, wichtige Faktoren wie Haardichte, Qualität der Keratinmenge (das Rohmaterial der Haare) in Haaren, Widerstandsfähigkeit von Haarwurzeln festzustellen.

Nach diesen Ergebnissen wird die Anzahl von Haarwurzeln auf behaarter Kopfhaut identifiziert und die vordere Haarlinie eingezeichnet. Die Stellen, bei denen der Haarausfall auftritt, werden unter zwei Gruppen eingeordnet. Lokaler Ausfall und allgemeiner Haarausfall. Sollte die kahle Stelle den ganzen Oberkopf betreffen, werden in dem Fall 4000 bis zu 7000 Haarwurzeln aus dem Spenderbereich (die Stelle über Nacken und zwischen Ohren) entnommen.

Die Methode bei der Entnahme ist besonders wichtig. Die Haarwurzeln müssen bis zur Einpflanzung unter richtigen Umständen aufbewahrt werden, damit sie bis dahin nicht beschädigt werden. Außerdem muss man bei der Aufbewahrung auf richtige Temperaturen achten und das intensive Licht meiden. Dieser Eingriff muss in den für Haartransplantation ausgestatteten Kliniken durchgeführt werden. Es ist kein Eingriff, wo die Haut ausgeschnitten wird. Aber trotzdem muss man Infektionen in Betracht ziehen.

Was ist der Unterschied zwischen dem DHI-Verfahren und anderen Haartransplantation-Methoden?

Bei dem DHI-Verfahren wird kein Skalpell benutzt. Die Haarwurzeln werden direkt und schmerzfrei eingepflanzt, ohne dass man vorher winzige Löcher in der Kopfhaut öffnet. Bei den anderen Methoden werden Hautstreifen mit Haaren aus dem Nackenbereich entnommen und entstehen dadurch Narben.
Vor- und während der Haartransplantation mit dem DHI- Verfahren ist kein Extra-Schutz erforderlich und nach der Behandlung werden schnelle und erfolgreiche Resultate erzielt. Bei der FUT-Methode hingegen müssen Patienten vor- und nach der Behandlung Antibiotikum und Schmerzmittel einnehmen.

Bei den ehemaligen Methoden gab es lange Untersuchungszeiten. Zusätzlich wurden Haarwurzeln lange Zeit in externen Umgebungen aufbewahrt, was aber zu Schaden an den Wurzeln führte. Bei der DHI -Methode können einzeln entnommene Haarwurzeln sofort an den entsprechenden Stellen implantiert werden. Dadurch wird es an Zeit als auch an der Qualität der Haarwurzeln gewonnen.

Was sind die Vorteile des DHI-Verfahrens?

Die globale Welt birgt ein hektisches und schnelles Leben in sich. Menschen suchen nach schnellen Lösungsmöglichkeiten und Resultaten. Die DHI-Methode tritt an diesem Punkt hervor. Bei den ehemaligen Methoden fand das Wachstum der Haare in einem längeren Zeitraum statt. Durch diese Methode werden die Haarwurzeln aber direkt unter die Kopfhaut eingepflanzt.

Während der Haartransplantation mit DHI-Methode werden nicht nur die Haarwurzeln, sondern auch die für das Wachstum von Haarwurzeln erforderlichen Taldrüsen, die Haarwurzeln schützende Außenmembran und deren Teile aus der Kopfhaut entnommen. Bei diesem Verfahren erfolgt das Ganze schneller als bei den üblichen Haartransplantation- Methoden.

Haartransplantation ohne Rasur

Das Haar ist eine von den wichtigsten Faktoren, die das äußere Entscheidungsbild im großen Masse prägt. Es stellt ein großes Problem für Männer dar, deren Haare aus genetischen Gründen oder aufgrund externer Faktoren nicht wachsen, immer weniger wachsen oder schon beschädigt sind. Heute bietet Medizin durch die Haartransplantation eine zufriedenstellende Lösung zum Problem. Die Behandlungsmethode, auch bekannt als Haartransplantation ohne Rasur, ist ein Verfahren, das von vielen Patienten bevorzugt wird und in letzter Zeit sehr populär geworden ist. In den folgenden Abschnitten gehen wir dieses Verfahren detaillierter ein.

Was ist eine Haartransplantation ohne Rasur?

Obwohl die Standardbehandlung, wobei die Haare auf den für die Haartransplantation geplanten Bereichen rasiert werden müssen, keinen schwierigen Verlauf erfordert, ist die Rasur von Haaren bei vielen Patienten unerwünscht. Das führt bei Patienten sogar zu Absagen von Haartransplantationen. Durch die Haartransplantation ohne Rasur wird es bezweckt, eine befriedigende Lösung zum Problem zu finden. Diese Behandlung wird meistens bevorzugt, wenn kleinere Bereiche am Kopf verpflanzt werden. Dadurch wird zusätzlich beabsichtigt, dass sowohl bei der Verpflanzung als auch im Heilungsprozess nach der Behandlung ein natürliches und ästhetisches Aussehen erzielt wird und Patienten schneller ins normale Leben zurückkehren.

Wie wird die Haartransplantation ohne Rasur durchgeführt?

Wie bei den Standardbehandlungen wird bei der Haartransplantation ohne Rasur auch dieselbe populäre, als FUE (Follicular Unit Extraction) bekannte Methode angewendet. Bei dieser Methode werden Haarwurzeln, die mit einer speziellen millimetergenauen Ausrüstung aus dem Nackenbereich entnommen werden, auf die vorgeplanten Bereiche der Kopfhaut übertragen. Der wesentlichste Unterschied zwischen der FUE- Methode ohne Rasur und der Standardmethode ist, dass dabei keine komplette Rasur von Kopfhaaren notwendig ist.

Heilungsprozess nach der Haartransplantation ohne Rasur

Die Heilung nach der Haartransplantation ohne Rasur verläuft wie bei der Standardmethode in der Haartransplantation. Aber bei dieser Methode kann der verpflanzte Bereich mit bestehenden Haare besser bedeckt werden, da die Haare nicht komplett rasiert werden müssen. Die Krusten, die nach Haartransplantation auf den verpflanzten Bereichen entstehen, verschwinden innerhalb von 8 bis 10 Tagen nach der Behandlung. Ab dem 3. Monat fangen die implantierten Haare an zu wachsen und nach einem Jahr wird das erwünschte Aussehen erreicht. Bei der FUE- Methode entstehen nach der Behandlung keine dauerhaften Spuren.

Haartransplantation ohne Rasur mit der Long Hair-Methode

‘‘Long-Hair‘‘ ist eine Methode, die den Begriff Haartransplantation ohne Rasur vollständig erfüllt. Bei dieser Methode ist eine komplette Rasur von Kopfhaaren nicht nötig. Früher wurde öfters erwähnt, dass Haartransplantation ohne Rasur durchgeführt würde, aber die Haare trotzdem weiter rasiert wurden. Bei dieser Methode werden die für die Einpflanzung geplanten Haare oder Haarwurzeln nicht rasiert und diese wie vorhanden eingepflanzt. Diese Haare fallen innerhalb eines Monats aus und wachsen aber innerhalb von zwei bis drei Monaten wieder nach. Was diese Methode von ihren Vorgängern unterscheidet, ist, dass das Ergebnis der Haartransplantation am Ende der Behandlung vorstellbar und sichtbar ist. Es ermöglicht den Patienten, sich das angestrebte Aussehen am Ende der Behandlung vorzustellen. Ein zusätzlicher Vorteil der Methode ist; es lässt sich nicht bemerken, dass eine Eigenhaarverpflanzung vorgenommen wurde.

Avrupamed - Medical Center Hospital

Im Krankenhaus in der Türkei seit 1995 im Bereich der Medical Park Hospitals Group, 18 Hospital, 2 Medical Center Hospital Complex und 1 insgesamt 21 Service-Centern, 11.000 Mitarbeiter betreuen in verschiedenen Provinzen der Türkei.